11.8.2021, 13:06

20 vollelektrische ID.3 für Griesser: Startschuss für eine emissionsfreie und klimaschonende Unternehmensflotte

  • Griesser, die führende Schweizer Spezialistin für hochwertigen Sonnen- und Wetterschutz, setzt auf Nachhaltigkeit.
  • Bis 2050 wird das ganze Unternehmen klimaneutral.
  • Volkswagen unterstützt die Firma Griesser auf ihrem Weg zu «ZERO Emission».
  • In einem ersten Schritt werden in diesem Jahr 20 vollelektrische ID.3 in Betrieb genommen.
  • Ein Pilotversuch mit E-Fahrzeugen im Grossraum Luzern soll insgesamt 120 Tonnen CO2 und über 45’000 Liter Diesel pro Jahr einsparen.

Cham – Bei der Firma Griesser, der führenden Schweizer Spezialistin für hochwertigen Sonnen- und Wetterschutz, wird Nachhaltigkeit grossgeschrieben. Griesser stellt bis spätestens 2030 alle 400 Firmenfahrzeuge auf klimaschonenden Elektroantrieb um. Bis 2050 wird das ganze Unternehmen klimaneutral. Jetzt wurde der erste grosse Schritt auf dem Weg zu «ZERO Emission» gemacht. 20 bestehende Flottenfahrzeuge werden in diesem Jahr durch vollelektrische ID.3 ersetzt. Anfang Juli wurden bereits die ersten 13 E-Fahrzeuge von Griesser in Betrieb genommen.

Bei der Firma Griesser, der führenden Schweizer Spezialistin für hochwertigen Sonnen- und Wetterschutz, hat man sich in Sachen Nachhaltigkeit viel vorgenommen. «In einem ersten Schritt wollen wir wissen, ob wir im Grossraum Luzern unsere Service- und Montagetätigkeiten noch umweltfreundlicher gestalten können», erklärt Urs Neuhauser, CEO von Griesser.

Aus diesem Grund wurde ein Pilotprojekt aufgesetzt, das vorsieht, dass Teile der bestehenden Kundenbetreuerfahrzeugflotte sowie in der Region Luzern alle Service- und Montagefahrzeuge von Griesser durch das Elektromodell ID.3 von Volkswagen ersetzt werden. Mit dem neuen ID.3 sind die Mitarbeitenden des luzernischen Griesser-Betriebs bereits klimafreundlich, sauber und leise unterwegs. Geplant sind Einsparungen von insgesamt 120 Tonnen CO2 und über 45’000 Liter Diesel pro Jahr. Der Strom für die in der Region jährlich gefahrenen 560’000 km soll zu 100 Prozent aus zertifizierten erneuerbaren Energiequellen (Ökostrom) bezogen werden.

«Den ersten Schritt in Richtung ökologisch sinnvolle E-Mobilität haben wir geschafft – auch dank des grossartigen Engagements unserer motivierten Mitarbeitenden, die das Projekt von Anfang an vorangetrieben haben», so Urs Neuhauser. Natürlich ist das Pilotprojekt im Grossraum Luzern nur der Anfang. Er fasst Giessers Nachhaltigkeitsstrategie «ZERO Emission» wie folgt zusammen: «Wir haben uns zum Ziel gesetzt, bis 2030 100 Prozent emissionsfrei zu werden und als Unternehmen komplett klimaneutral bis 2050.»

Volkswagen ist Teil des Fahrplans zu «ZERO Emission»
Griesser wird in diesem Jahr 20 ID.3 beschaffen. Bereits Anfang Juli wurden die ersten 13 Fahrzeuge am Hauptsitz in Aadorf an die Mitarbeitenden übergeben. Bis spätestens 2030 werden alle 400 Firmenfahrzeuge auf Elektrobetrieb umgestellt.

Claude Gregorini, Brand Director Volkswagen: «Die Marke Volkswagen ist stolz, Teil der Nachhaltigkeitsstrategie ‹ZERO Emission› von Griesser zu sein. Wir sind überzeugt, dass künftig viele Unternehmen diesem guten Beispiel folgen und ihre Flotten mit nachhaltigen Fahrzeugen ersetzen werden. Volkswagen verfügt bereits heute über verschiedene Elektromodelle, und einige mehr werden in den nächsten Monaten dazukommen. Dadurch sind wir gut aufgestellt, um diese Veränderung im Flottengeschäft mittragen zu können.»

Das Schweizer Familienunternehmen Griesser gehört seit 1881 zu den führenden Unternehmen in Europa für zeitlosen Sonnen- und Wetterschutz von Fenstern und Terrassen. Griesser-Produkte vereinen Ästhetik und Wohlbefinden und gewinnen regelmässig renommierte Preise und Auszeichnungen. Griesser produziert in eigenen Werken in der Schweiz, in Österreich und in Frankreich und vertreibt Produkte in über 20 Ländern. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund 1300 Mitarbeitende, von denen ca. 800 in der Schweiz tätig sind.

Share this: