2.5.2019, 10:55

Frauenpower: Schweizer Rennfahrerin Jasmin Preisig ist ab sofort Markenbotschafterin für Volkswagen

  • Golf GTI TCR Pilotin Jasmin Preisig wird Schweizer Markenbotschafterin für Volkswagen
  • Saisonhöhepunkt: 24h-Rennen auf dem Nürburgring im Juni
  • Ein rein weibliches Team im Golf GTI TCR fordert die männliche Konkurrenz heraus

Ab sofort ist Jasmin Preisig bei der AMAG Import AG als Markenbot-schafterin unter Vertrag. Die 27-Jährige aus dem appenzellischen Schwellbrunn, die bereits in der VLN (Langstreckenmeisterschaft Nürburgring) zahlreiche Erfolge einfahren konnte, steht seit dieser Saison als Tourenwagen-Pilotin für Volkswagen im Einsatz. Ende Juni fordert ein rein weibliches Team im Golf GTI TCR die Konkurrenz am ADAC Zurich 24h- Rennen auf dem Nürburgring heraus. Gemeinsam mit ihren drei Team-Kolleginnen tritt Jasmin Preisig an, um die Dominanz der Männer an diesem prestigeträchtigen Rennen zu brechen. Frauenpower made by Volkswagen.

Jasmin Preisig ist ab sofort als VW Markenbotschafterin für die AMAG Import AG unter Vertrag. Die 27-Jährige aus dem appenzellischen Schwellbrunn fährt seit dieser Saison als Tourenwagen-Pilotin im Team WS Racing mit einem Golf GTI TCR in der VLN (Langstreckenmeisterschaft Nürburgring). Der Rennstall WS Racing mit Sitz im deutschen Trierweiler geht in der Motorsport-Saison 2019 mit Jasmin Preisig und einem reinen Frauenteam an den Start. Dabei ist nicht nur die Fahrerbesetzung weiblich, sondern das gesamte Team: von der Teamchefin über die Ingenieurinnen bis zu den Mechatronikerinnen.

Volkswagen sendet mit dem gemeinsamen Engagement ein eindeutiges Signal: Wir wollen Frauen eine professionell ausgerichtete Plattform im Motorsport bieten, damit sie sich in einem kompetitiven Umfeld entwickeln und beim ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring am 22. und 23. Juni eine Topleistung erbringen können. An diesem Saison-Highlight auf der Nordschleife fordert «das erste, ausschliesslich aus Frauen bestehende Rennteam der Geschichte» die männliche Konkurrenz heraus, frei nach dem Motto: Girls only – Ready to rock the Green Hell.

Beim ersten Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft am 23. März 2019 sind die Girls übrigens schon schneller gefahren als die meisten anderen – und in ihrer Klasse auf dem zweiten Platz gelandet. Man darf also gespannt sein, was Jasmin und ihre Teamkolleginnen in diesem Jahr noch alles erreichen werden. Motiviert sind sie jedenfalls alle bis in die Haarspitzen. Frauenpower made by Volkswagen macht es möglich.

Share this: